Hostels und Wertsachen: Sicherheit in jeder Situation

Hostels und Wertsachen: Sicherheit in jeder Situation

Ultimativer Leitfaden für die Sicherheit von Wertsachen in Hostels. So viele Tipps, dass sich sogar paranoide Menschen sicher fühlen.

Diebstahl in Hostels kommt nicht oft vor solange Wertsachen nicht herumliegen und ein Mindestmaß an gesunden Menschenverstand angewendet wird. Verschwindet aber etwas, kann es unendlich ärgerlich sein.

Auch wenn das Risiko nicht hoch ist, kann es zu einem unsicheren Gefühl führen. In dieser Anleitung werden viele Tipps erläutert, so dass sich sogar paranoide Menschen auf einer Weltreise mit dem Rucksack sicher fühlen können.

Ob nun Jugendherberge, Herberge oder Hostel: Sobald kein eigenes Zimmer zur Verfügung steht, stellen sich dieselben Fragen zur Diebstahlsicherheit von Gepäckstücken.

Der Leitfaden ist wie folgt aufgebaut:

  1. Hostel auswählen
  2. Packen vor Reisebeginn
  3. Während des Hostelaufenthaltes (überall, einschließlich Schlafraum)
  4. Verlassen des Schlafraumes: Toilette, Freizeit, Verlassen des Hostels usw.
  5. Hostel verlassen
  6. Schlafen
  7. Übriges

1. Hostel auswählen

Worauf Sie bei der Auswahl der Unterkunft achten sollten:

  • Die Region in welcher das Hostel ist hat einen Einfluss. Dies schließt Land, Stadt, Stadtteil und vielleicht sogar individuelle Lage ein, ob es sich in einer Seitengasse oder direkt neben einer stark befahrenen Straße befindet.
  • Die Bewertungen des Hostels sollten auf mehreren Webseiten geprüft werden. Schlechte oder keine aktuellen Bewertungen können ein Warnzeichen sein. Es sollte auch auf die Bewertungen anderer Hostels in derselben Gegend geachtet werden: Erhalten diese bessere und mehr Bewertungen trotz ähnlicher Größe?
  • Es sollte ein Hostel mit Schließfächern gewählt werden. Auf den Bildern der verschiedenen Hostel-Buchungsseiten ist oft ersichtlich, wie groß die Schließfächer sind und ob sie einen guten Eindruck machen. Die Schließfächer sollten groß genug für die Wertsachen sein und sind manchmal sogar groß genug für den gesamten Rucksack.
  • Manchmal stehen separate Einzelzimmer zur Verfügung, die ab und zu sogar einen Safe haben. Aber so ein Safe ist wahrscheinlich sehr klein und es wird dennoch ein Schließfach benötigt für die größeren Gegenstände, insbesondere wenn das Türschloss zum Zimmer nicht vertrauenswürdig ist oder das Zimmer ein Fenster im Erdgeschoss hat.
  • Das Hostel sollte eine Art Zugangskontrolle zum Gebäude haben, wie zum Beispiel eine verschlossene Haustüre oder ein verschlossenes Tor. Ein 24-Stunden-Empfang ist für ein Hostel unwahrscheinlich, eher wird ein Schlüssel für den Eingang abgegeben. Dies hilft zu verhindern, dass Nicht-Gäste sich Zutritt zu den Fluren verschaffen, was es für lokale Diebe schwieriger macht. Die Zugangskontrolle ist meist nicht auf den Webseiten beschrieben, aber es gibt ab und zu Bewertungen die daran Kritik üben.
  • Der Schlafsaal sollte abschließbar sein. Auch dies ist normalerweise nicht beschrieben, es kann aber auf entsprechende Kritik in Bewertungen geachtet werden. Ein abschließbarer Schlafsaal ist von Vorteil:
    a) tagsüber, wenn alle Zimmerbewohner unterwegs sind, versperrt es fremden Personen den Zugang
    b) nachts macht es Geräusche, wenn jemand versucht ohne Schlüssel einzusteigen. Auch ein qualitativ schlechter Verriegelungsmechanismus (der beispielsweise durch einfaches Anheben der Tür umgangen werden kann) schreckt Diebe ab, da Personen im Inneren aufwachen könnten.
  • Der Preis hat einen Einfluss. Ist das Hostel deutlich billiger ist als anderen Hostels in der Umgebung, so muss es Geld sparen, wo immer es kann. Entsprechend werden Reparaturen aufgeschoben, billigere Türschlösser verwendet, sind weniger Mitarbeiter anwesend usw.

2. Packen vor Reisebeginn

  • Schließfächer in Hostels sind meistens nicht groß genug für den gesamten Rucksack. Damit die Wertsachen schnell und unauffällig in einem Schließfach verstaut werden können: Eine separate Tasche verwenden (siehe unten)
  • Vorhängeschlösser zur Verwendung mit Schließfächern (siehe unten)
  • Zusätzliche Vorhängeschlösser um den Rucksack zu verriegeln (sofern diese Funktionalität vorhanden ist)
  • Drahtseil um den Rucksack am Bett oder einer anderen Struktur zu befestigen (siehe unten)
  • Stabile Unterwäsche oder etwas anderes um den Schließfachschlüssel während des Schlafens sicher aufzubewahren (siehe unten)
  • Rucksack schmutzig und gebraucht aussehen lassen, damit er keine Aufmerksamkeit erregt:
    a) Schwarze Sprühdosenfarbe und einige bräunliche Färbungen helfen. Sprühen Sie nur ein kleines bisschen und aus größerem Abstand.
    b) Auch große Filzmarkierungsstifte funktionieren.
    c) Siehe folgenden Beispielbilder:
    Neuer Rucksack, der nicht mehr neu aussieht Rucksack mit falschem Kaffeeflecken

3. Während des Hostelaufenthaltes (überall, einschließlich Schlafraum)

Vermeiden Sie es, dass andere Personen Wertsachen zu sehen bekommen.

Es sollten keine glänzenden Lederschuhe oder andere Dinge getragen werden, die auf Wohlstand hinweisen im Vergleich zu anderen Reisenden oder Einheimischen. Es ist ratsam solche Gegenstände in Taschen zu verstauen, bevor das Hostel betreten wird.

4. Verlassen des Schlafraumes: Toilette, Freizeit, Verlassen des Hostels usw.

Wird der Schlafsaal verlassen für die Benützung der Toilette, Dusche oder eines Gemeinschaftsraumes, so sind dieselben Vorsichtsmaßnahmen angebracht, wie wenn das Hostel ganz verlassen würde.

Eine wichtige Rolle spielen die Schließfächer.

Fall 1: Schließfach ist groß genug für Wertsachen, aber zu klein für den ganzen Rucksack

Dies ist der wahrscheinlichste Fall.

Tasche für Wertsachen

Separate Tasche für WertsachenWenn die Zeit gekommen ist Gegenstände ins Schließfach zu legen, dann sollte dies rasch geschehen. Es ist es nicht ratsam den Rucksack zu öffnen, jeden Gegenstand einzeln herauszunehmen, in die Luft zu halten (so das alle anderen Personen ihn sehen können) und dann in das Schließfach zu legen. Besser ist es, eine separate Tasche für Wertsachen im Rucksack zu haben. Dann kann einfach diese Tasche aus dem Rucksack genommen und ins Schließfach gelegt werden, ohne dass irgendjemand den Inhalt sieht. Diese Tasche sollte ziemlich groß sein, damit nicht nur Pässe und Geld hineinpassen, sondern auch alle Kameras, Adapter, Elektronik, vielleicht sogar ein Notebook sowie alles andere, was Sie in ein Schließfach legen möchten.

Rucksack im Schlafraum liegenlassen

Wenn das Schließfach nicht groß genug für den gesamten Rucksack ist, kann der Rucksack entweder mitgenommen oder im Zimmer liegengelassen werden. Wird er im Raum zurückgelassen, dann müssen zwei Entscheidungen getroffen werden:

Entscheidung 1: Verschließen des Rucksacks oder nicht (vorausgesetzt der Rucksack hat diese Funktionalität)

Abschließbarer RucksackIst der Rucksack abgeschlossen, so vermutet ein Dieb wertvolle Gegenstände darin und wird ihn eventuell aufschneiden oder gleich ganz mitnehmen. Ist der Rucksack nicht abgeschlossen, so kann ein Dieb ihn ohne großen Aufwand durchsuchen.

Eine Möglichkeit besteht darin, den Rucksack unverschlossen liegen zu lassen und sogar den Reisverschluss absichtlich leicht zu öffnen. Damit ist zwar das Risiko grösser, dass ein oder zwei Gegenstände gestohlen werden, aber das Risiko, dass der ganze Sack abhanden kommt ist kleiner. Ein oder zwei Gegenstände können rasch ersetzt werden, das ganze Gepäckstück hingegen nicht. Diese Variante kommt vor allem in Frage, wenn sowieso alle Wertgegenstände im Schließfach sind und sich im Rucksack nur noch für Diebe unattraktive Dinge befinden.

Entscheidung 2: Rucksack am Bett befestigen oder nicht

Pacsafe WrapsafeWird der Rucksack am Bett oder an einer anderen Struktur befestigen, so ist es für Diebe schwieriger ihn zu stehlen. Ist ein Gepäckstück nirgends angekettet, so kann ein Dieb es einfach ganz mitnehmen. Zum Anketten kann ein Fahrradschloss oder ein Kabel verwendet werden (Pacsafe Wiresafe in der Abbildung rechts dargestellt). Andererseits lässt ein angekettetes Gepäckstück auch vermuten, dass sich darin Wertsachen befinden. Am besten achten Sie darauf, dass das Kabel oder die Kette verdeckt und versteckt sind, so dass nicht gleich ersichtlich ist, dass ein Gepäckstück angekettet ist.

Entscheidung 1 und 2 können wie folgt kombiniert werden: Befestigung des Rucksackes am Bett, jedoch ohne ihn abzuschließen (möglicherweise sogar teilweise geöffnet lassen), damit niemand versucht, den gesamten Rucksack zu stehlen.

Fall 2: Das Schließfach ist groß genug für den ganzen Rucksack

Das ist ganz einfach: Legen Sie den gesamten Rucksack in das Schließfach!

Der Rucksack kann dann die ganze Zeit im Schließfach verweilen. In diesem Fall ist es ratsam eine separate (Stoff-)Tasche für die Sachen zu haben, die Sie im Hostel benötigen.

Weil dieses Verhalten nur wenig Anstrengung verursacht, ist es auch unaufällig.

Eine Zahnbürste, Schlafkleidung und ähnliche Gegenstände können in diese Tasche gelegt werden. Bei Rückkehr in den Schlafsaal sind so bereits alle wichtigen Dinge bereit, ohne das Schließfach zu öffnen. Es ist besonders praktisch in der Nacht. Außerdem wird dadurch die Aufmerksamkeit reduziert, die bei der Verwendung des Schließfachs erregt würde.

Sollte sich jemand mit dieser zusätzlichen Tasche unsicher fühlen, so kann auch diese ins Schließfach gelegt werden. Auch dann besteht immer noch viel schnellerer Zugriff auf die benötigten Gegenstände.

Es ist grundsätzlich eine gute Idee, eine solche Tasche zu haben, sogar wenn der Rucksack sich gleich neben dem Bett befindet. Es reduziert die Notwendigkeit Licht und Lärm zu erzeugen bei einer Rückkehr in den Schlafsaal in der Nacht. Andere werden es zu schätzen wissen.

Fall 3: Kein Schließfach

Befindet sich wirklich wertvolle Gegenstände im Rucksack, so ist es wohl am besten diesen abzuschließen (falls unterstützt), unter das Bett zu legen und am Bett zu befestigen. Dies soll dazu beitragen, opportunistische Diebe abzuschrecken, da es für sie schwieriger wird. Der Rucksack sollte so platziert werden, dass die Schlösser und das Kabel, mit dem er am Bett befestigt ist, nicht sichtbar sind. Andernfalls wird darauf hingewiesen, dass sich darin wertvolle Gegenstände befinden.

Oder es werden alle Wertsachen mitgenommen, wenn der Raum verlassen wird.

Handelt es sich nur um einen kurzen Gang zur Toilette, so kann eine kleine Stofftasche mitgenommen werden, wo zuoberst drin Toilettenartikel liegen und leicht rausschauen. Das darunter sich auch Wertsachen befinden, weiß sonst niemand und daher erweckt es keine Aufmerksamkeit.

Pacsafe Travelsafe 3L + 5LPacsafe verkauft tragbare Safes (Travelsafe). Diese können verriegelt werden und sollten an das Bett oder andere feste Strukturen gebunden werden. Wird einen tragbaren Safe verwenden, so ist es ratsam ihn in einem Rucksack zu verstecken (ihn aber dennoch an einer festen Struktur zu befestigen, die Kabel gehen dann halt aus dem Rucksack hinaus). Es sind verschiedene Größen erhältlich. Rechts ist ein Bild eines 3L- und eines 5L-Beutels zu sehen. Der 3L ist groß genug für eine Brieftasche, einen Reisepass, eine Kompaktkamera und Ladegeräte zusammen. Das 5L kann ein (sehr) kleines Notebook aufnehmen. Es gibt auch größere Größen.

Diese mobilen Safes sind auch eine gute Lösung, wenn es darum geht während des Schlafens nicht bestohlen zu werden. Aber arbeiten sie diskret mit dem Pacsafe damit niemand ihn sieht.

Pacsafe verkauft auch einen 85-Liter-Drahtgeflecht, dass den gesamten Rucksack umfasst.

Schließfächer allgemein

Beste Vorhängeschlösser

30mm und 40mm Vorhängeschloss für Verwendung in Hostels Die Herbergen geben meist keine Schlösser für Schließfächer ab. Tun sie es dennoch, so ist die Qualität gering.

Größe

Einige Schließfächer funktionieren nur mit kleinen Vorhängeschlössern, während andere etwas größere Vorhängeschlösser benötigen. Beschaffen Sie sich zwei gute Schlösser unterschiedlicher Größe (siehe Bild rechts):
a) Breite von 30 mm und Schäkeldurchmesser von weniger als ca. 5,1 mm (dieses kleinere Schloss ist wichtiger)
b) Breite von 40 mm und der Schäkeldurchmesser kann 6 mm oder etwas größer sein

Vorhängeschloss-Typ

Die meisten Zahlenschlösser können in 10 bis 30 Sekunden ohne Werkzeug geöffnet werden und teurere Zahlenschlösser oft in weniger als 3 Minuten. Auf YouTube gibt es Videos dazu.

Vorhängeschlösser mit Schlüsseln sind sicherer als Zahlenschlösser, aber Sie müssen in der Lage sein mit dem Schlüssel umzugehen und dürfen ihn nicht verlieren.
Vorhängeschlösser mit Schlüssel können auch geöffnet werden, erfordern jedoch Werkzeuge. Ein opportunistischer Dieb hat kaum die richtigen Werkzeuge zur Hand.
Welchen Typ Schloss auch immer Sie wählen, nehmen Sie nicht die billigsten, da diese sehr einfach zu öffnen sind. Wählen Sie stattdessen die teurere Produktelinie der gekauften Marke.

Verteilen der Gegenstände im Schließfach

Verwenden Sie das Schließfach, wenn Sie den Raum verlassen. Verteilen Sie die wertvollsten Dinge separat im Schließfach. Wenn ein Dieb das Schließfach aufbricht, kann er eine Tasche herausnehmen und damit davonlaufen. Daher ist es ratsam Kreditkarten und den Pass außerhalb separat im hinteren Teil des Schließfachs zu verstauen, wo es hoffentlich niemand auf den ersten Blick sieht.

Unauffälligkeit

Das Verhalten, dass am wenigsten Anstrengung verursacht, ist meist das unauffälligste. Es ist normal, dass Menschen so wenig Aufwand betreiben wie nur möglich. Sobald jemand sich mehr anstrengt als notwendig, fällt das auf und Leute fragen sich warum. Um unauffällig zu sein ist es daher das Ziel, für einen Beobachter möglichst keine Anstrengungen sichtbar zu machen.

Beim kurzzeitigen Verlassen des Raumes für Toilette uns ähnliches muss im Idealfall nichts mehr ins Schließfach gelegt werden, weil eben alles Wichtige und nicht Benötigte bereits im Schließfach ist seit der Anreise. Das Mobiltelefon wird einfach mitgenommen zur Toilette und somit verhält man sich völlig normal und es wird keinerlei Aufsehen erregt.

5. Verlassen des Hostels

Theoretisch kann alles mitgenommen werden.

Dies ist jedoch umständlich und es ist daher sinnvoll den großen Rucksack im Hostel zurückzulassen und mit einem Tagesrucksack loszuziehen.

Was genau mitgenommen wird hängt davon ab, wohin die Reise geht.

Ist das Tagesziel ein sicherer Ort, so macht es Sinn die wichtigsten Dinge alle mitzunehmen (d.h. Brieftasche, das meiste Geld, Handy, Reisepass, Kreditkarte usw.). Nicht benötigte Elektronik bleibt im Schließfach des Hostels zurück.

Nachts ist es diskutabel, ob Geld und Kreditkarten mitgenommen werden sollten für den Fall von Raub oder Trunkenheit. Ich nehme üblicherweise nur das notwendigste mit und lasse das meiste Geld zurück im Schließfach.

6. Schlafen

Legen Sie so viel als möglich ins Schließfach, insbesondere die Wertsachen.

Wenn Wertsachen in Ihrem Rucksack verbleiben, schließen Sie ihn ab und binden Sie ihn ans Bett.

Der Rucksack kann auch auf das Bett gelegt werden, solange Sie eine kleine Person sind und mit nur der halben Matratzenbreite schlafen können. Dies vereinfacht zudem den Zugriff auf Kleidung und andere Gestenstände, insbesondere wenn Sie auf dem oberen Bett sind.

Verstauen Sie den Schlüssel zu Ihrem Schließfach während des Schlafens in Ihrer Nähe. Die sicherste Option ist irgendwie in der Unterhose fixiert. Dann folgt ein kleiner am Bauch fixierter Geldbeutel und danach eine Verstauung im Kissen.

Das Smartphone gehört auch ins Schließfach. Es sollte nicht neben dem Bett liegen gelassen werden oder zumindest im Kissen verstaut werden.

7. Übriges

Gepäckräume

Gepäckräume werden teilweise von Herbergen angeboten. Da jeder an der Rezeption um Einlass bitten kann, bieten sie nur beschränkte Sicherheit.

Datensicherheit

Die Datensicherheit kann mittels eines kleinen USB-Sticks gewährleistet werden, welchen immer auf sich getragen wird, während das Notebook ohne sensible Daten im Schließfach oder sonst wo ist.






Veröffentlicht:
Zuletzt geändert:



×

Diese Webseite verwendet Cookies und Cookies von Drittanbietern für Analyse und Werbung. Indem Sie unsere Webseite verwenden, erklären Sie sich einverstanden. Mehr Informationen. Sie können jederzeit Ihr Einveständnis ändern.